Über uns

Es waren einst drei Kieler und Imker, die vor fünf Jahren der Honigbiene auf den Dächern und in den Hinterhöfen Kiels ein neues Zuhause gaben. Seit November 2016 leitet die Honigdeern Utha die Entwicklung der Stadtimkerein Kieler Honig. Der Honig, der dabei aus unserer Kieler Stadtnatur entsteht ist besonders und einzigartig. Das kannst du sehen und schmecken.

Doch uns geht es um mehr als Honig. Mit Kieler Honig wollen wir die Leistung des Imkers und der Honigbiene wieder stärker ins Bewusstsein rücken und die Menschen für ihre Stadt und Stadtnatur begeistern. Dafür engagiert sich der Kieler Honig in verschiedenen Projekten und fördert den Aufbau einer Gemeinschaftsimkerei.

Das Team

  • Bild Honigdeern Utha.
    Ich liebe Honig und Kiel. Mit dem Kieler Honig als Markenzeichen und Souvenir möchte ich weltweit Werbung machen für Kiel und zeigen, wie einfach es ist gesunde und nachhaltige LEBENSmittel in einer Stadt zu produzieren.

    Honigdeern Utha


Wir wollen aufmerksam machen

Die Honigbiene ist Dank ihrer Bestäubungsleistung das drittwichtigste Nutztier in Deutschland und weltweit. Jeder dritte Bissen den wir verzehren hängt von der Biene ab. Doch die Honigbiene ist stark gefährdet und braucht unsere Hilfe.

Pestizide in der Landwirtschaft stehen im Verdacht die Bienen zu schädigen. Mit der Ausbreitung von Monokulturen in der Agrarindustrie werden zunehmend die Honigbiene und der Imker vom Land verdrängt. Zusätzlich schwächen Parasiten und Krankheiten die Bienenvölker.

Doch nicht nur die Bienen sterben, auch die Imkerschaft vor allem in Deutschland kämpft mit Nachwuchsproblemen. Dabei haben die Deutschen mit 1 Kilogramm Honig pro Kopf den höchsten Honigverbrauch weltweit. Doch nur etwa 20 Prozent des Honigs werden in Deutschland hergestellt.

Wir wollen mit Kieler Honig nicht nur auf Kiel und unsere Stadtnatur aufmerksam machen sondern auch die Leistung der Honigbienen und des Imkers wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen rücken.